FarbkreisFarbmeridian-Therapie

Herzlich Willkommen auf unserer Seite!

Aufgabe des  Vereins ist die naturwissenschaftliche und geisteswissenschaftliche Erforschung der Farbtherapie, sowie die Förderung der Forschung auf diesem Felde. Die Farb- und Meridian-Therapie fußt auf einer Kenntnis der Lebensprozesse im menschlichen Körper und unterstützt das Immunsystem und die Selbstheilungskräfte im Menschen.

Christel Heidemann

Christel Heidemann
(*1924 †1998)
beim Verarbeiten der Seide

Christel Heidemann entwickelte in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Farbmeridian-Therapie.

Biographische Umstände führten sie zuerst zu einem naturwissenschaftlichem Studium: sie absolvierte die Ausbildung für Physiotherapie und Krankengymnastik, lernte dabei auch die Bindegewebsmassage kennen.

Später bekam sie durch die Akupunktur Zugang zu der östlichen Medizin. Durch die Begegnung mit der Anthroposophie erfuhr ihre Forschung eine wesentliche Erweiterung.

Somit ist die Farbmeridian-Therapie als Synthese von drei medizinischen Erfahrungsgebieten entstanden:

  • der anthroposophisch erweiterten Medizin,
  • der traditionellen chinesischen Medizin
  • und der naturwissenschaftlichen Medizin.

In der Diagnostik stützt sich die Farbmeridian-Therapie auf den Bindegewebs-, Tastbefund und die Heptagramme; in der Therapie verwendet sie die Pflanzenfarben des zwölfgliedrigen Farbkreises auf den Meridianpunkten.